*ca.4 v.Chr. - >65 n.Chr.

         

 

Lucius Annaeus Seneca (d.J.) war der Sohn von Lucius Annaeus Seneca (d.Ä.), einem römischen Rhetor, der aus Spanien stammte. Er war der Erzieher Neros und wurde später von selbigem zum Selbstmord genötigt, da er im Verdacht stand an einer Verschwörung beteiligt gewesen zu sein. Seneca war Philosoph und gehörte der Philosophenschule der Stoiker an. Als Stoiker mahnte er zu Tugend, Mitleid und Milde.

Er schrieb über Ethik und naturwissenschaftliche Probleme, aber war auch der Verfasser von insgesamt neun Tragödien (z.B.: "Troades", "Medea", "Phaedia", "Hercules Fureus").

 

 

Tabellarische Zusammenfassung von Senecas Lebenslauf:

Datum

Ereignis

ca. 4 v.Chr. Geburt Senecas in Corduba (Spanien)
ca. 13-20 n.Chr. Ausbildung Senecas in Rom durch Sotion aus Alexandria in Philosophie, Attalus, Papirius, Fabianus. Für rhetorische Studien waren Mamercus Scaurus und L.Iunius Gallio seine Lehrer.
ca. 26-31 n.Chr. Seneca zur Kur in Ägypten; nach dem Tode des Onkels mit der Tante nach Rom zurück.
nach 31 Seneca ist Sachwalter in Rom; Quaestor, dadurch Senator.
37-41 n.Chr. C. Caesar Caligula ist Kaiser in Rom. Seneca missfällt dem Kaiser, der auch als Redner tätig ist. Er kann dem Tode nur durch Hinweis auf seine Schwindsüchtige Konstitution entgehen.
vor 41 Seneca verfasst u.a. die "Trostschrift an Marcia" und die Schrift "Vom Zorn".
41-49 n.Chr. Verbannung Senecas nach Korsika (der Grund sollen intime Beziehungen zu Julia Livilla, der Nichte des Kaisers gewesen sein). In der Verbannung schreibt er die Werke: ""Trostschrift an Helvia" und "Trostschrift an Polybius"
49 n.Chr. Agrippa ruft Seneca aus der Verbannung zurück. und übergiebt ihm und Afranius Burrus die Erziehung des 12-jährigen Nero. Seneca erhält den rang eines Prätoren.
54-62 n.Chr. Seneca und der Gardepräfekt Afranius Burrus haben im Geheimen Staatsrat Neros die entscheidende Stellung inne. Seneca wird 1. und Burrus 2. Konsul.
ca. 54 n.Chr. Entstehung einer der neun Tragödien Senecas, die anderen nach 54.
ca. 57 n.Chr. Apokolokyntosis-Satire auf Claudius nach dessen Vergötterung.
vor 62 n.Chr. Seneca schreibt seine Dialoge: "Kürze des Lebens", "Milde", "Standhaftigkeit des Waisen" und "Glückliches Leben".
62 n.Chr. nach dem Tode Burrus zieht sich Seneca aus dem politischen Leben zurück.
ca. 62 n.Chr. Freundschaft Senecas mit dem viel jüngeren Lucilius, damals Statthalter in Sizilien bis 63, dann Aufgabe aller Ämter und Schriftstellerei: Schriften über Sizilien, epische Dichtung: "Aetna", usw.
nach 62 n.Chr. Senecas Schrift: "Naturwissenschaftliche Fragen" in 7 Büchern erscheint. Dialoge über die Muße; Ruhe der Seele, Vorsehung.
62-64 n.Chr. 124 "moralische" Briefe an Lucilius.
65 n.Chr. Entdeckung der Verschwörung, durch welche C.Calpurnius Piso Kaiser werden sollte. Seneca, der vermutlich in die Pläne eingeweiht war, begeht Selbstmord. (Wahrscheinlich zwang ihn Nero)